Deichbau zwischen Bienen und Praest

Der alte 4 Kilometer lange Deich zwischen Bienen und Praest entspricht nicht mehr den aktuellen deutschen Normen. Notwendig ist eine Verstärkung und Rekonstruktion.

Die ersten Pläne der Deichsanierung sind schon 25 Jahre alt. Nach einem langen Genehmigungsverfahren wurde jetzt endlich mit dem Bau des Deichs begonnen.

Projektmerkmale

  • Das Erdreich des alten Deichs wird im neuen Deich wiederverwendet. Effiziente Verwendung der Aushubströme.
  • Stärkerer Deich dank völlig neuem Aufbau.


Einsatz unseres Know-hows

Martens en Van Oord rekonstruiert bei Emmerich, Deutschland, einen Deich auf einer Länge von fast 4 Kilometern. Der Deich zwischen den Ortschaften Bienen und Praest entspricht nicht mehr den aktuellen deutschen Normen. Er muss um 30-50 cm erhöht und seine Stabilität muss verbessert werden.

Verstärkung

Der Deich wird verstärkt. Dazu wird der alte Deich abgetragen und anschließend ein neuer Deich rekonstruiert, der komplett neu aufgebaut wird. Die Schichtdicke der verwendeten Baustoffe (Lehm, Sand, Drainagesand) wird verändert.

Zurückverlegung

Daneben wird der Deich auf einer Länge von 2,7 Kilometern um ca. 100 Meter zurückverlegt. In den Ortschaften selbst verbleibt der Deich in seiner heutigen Trasse.

Wiederverwendung

Das Erdreich des alten Deichs wird im neuen Deich wiederverwendet. Aus der Umgebung werden Sand und Lehm für die notwendige Verstärkung und den Neubau des Deichs geliefert.

Die Arbeiten sollen bis Ende 2020 abgerundet sein.

Möchten Sie mehr erfahren über Deichbau zwischen Bienen und Praest ?

Bart begleitet den gesamten Prozess. Nehmen Sie mit ihm Kontakt auf oder teilen Sie ihm über das folgende Formular mit, was er für Sie tun kann. Er wird sich telefonisch oder per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bart Hubers
Projektleiter

+31 162 474747

Teile dieses Projekt

Share Tweet LinkedIn