Deichsanierung Xanten-Kleve

Der 4 Kilometer lange Deich zwischen der B220 und Griethausen entspricht nicht mehr den aktuellen deutschen Normen. Notwendig ist eine Verstärkung und Rekonstruktion.

 Im Auftrag des Deichverbandes Xanten-Kleve realisiert Martens en Van Oord das Projekt "Deichsanierung Oraniendeich".
Deichsanierung Xanten-Kleve, 3.Abschnitt, 2.Baulos (B220 bis Griethausen).

Projektmerkmale

  • Das Erdreich des alten Deichs wird im neuen Deich wiederverwendet. Effiziente Verwendung der Aushubströme.
  • Stärkerer Deich dank völlig neuem Aufbau.

 

Einsatz unseres Know-hows

Das Ziel dieser Arbeiten ist es, den bestehenden "Oraniendeich" zu erhöhen, verbreitern und zu verlegen.

"Oraniendeich"

Der Deich hat eine Länge von 4 km, wovon 2 km des bestehenden Deiches erhöht und verbreitet werden und weitere 2 km des Deiches, ungefähr 200m landeinwärts verlegt werden.

Schöpfwerk und Fischpassage

Außer dem Deich wird auch ein Schöpfwerk und eine Fischpassage angelegt sowie der bestehende Provinziale Weg entfernt und auf dem neuen Deich neu angelegt.

Die Arbeiten starten Mitte Mai 2019 und enden voraussichtlich Mitte März 2022.                         

Möchten Sie mehr erfahren über Deichsanierung Xanten-Kleve?

Bart begleitet den gesamten Prozess. Nehmen Sie mit ihm Kontakt auf oder teilen Sie ihm über das folgende Formular mit, was er für Sie tun kann. Er wird sich telefonisch oder per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bart Hubers
Projektleiter

+31 162 474747

Teile dieses Projekt

Share Tweet LinkedIn